© Z.

News und Infos des DC Darts Artists

Die zweite Woche...

Die Zweite Woche in den Ligen ist absolviert und wie immer gab es vier Spiele unserer Teams, von denen es zu berichten gibt. In der WDV - Landesliga gab es ein Unentschieden und eine knappe Niederlage. Das Team DA Darteros erkämpfte, auswärts gegen das Team D-C Double Out, in der Besetzung Stefan, Ringo, Heli, Sebi und Manussi ein 4:4 (14:13). Stefan konnte in seinem Einzel leider zahlreiche Matchdarts zu einem 3:0 Sieg gegen Philipp Heuberger nicht nutzen und verlor in Folge leider noch 2:3. In der Folge verloren Ringo (0:3 gegen Tamas Illes) und Manussi/Stefan (unglücklich 1:2) und die Darteros waren plötzlich 0:3 in Sets zurück. Doch dann kam die große Aufholjagd und 4 Siege in Folge. Heli/Sebi gewannen ihr erstes Doppel 2:1, Sebi gegen H. Petras mit 3:1, Heli gegen H. Schmitz mit 3:1 und Heli/Sebi ihr zweites Doppel mit 2:0, womit das Team Darteros das erste Mal in dieser Begegnung in Führung lag. Nach einem 1:1 mussten sich Klemens/Dominik aber leider doch 1:2 geschlagen geben und das Spiel endete mit einem Unentschieden.

Die Darts Artists spielten daheim (wie schon so oft in der letzten Saison, damals aber noch eine Spielklasse höher) gegen das Team AS Auchentoshn. Horst hatte dieses Mal das Vergnügen, die Ligapartie zu eröffnen und er tat das auch sehr solide, hätte die Partie durchaus gewinnen können musste sich am Ende aber doch knapp mit 2:3 Martin Blauensteiner geschlagen geben. Z. glich für die Darts Artists aus und besiegte seinerseits Sean Walsh mit 3:2. Das anschließende Doppel ging für Renate/Z. leider knapp mit 1:2 verloren. Renate verpasste im 3. Leg ein 127er Highfinish aufs Match nur knapp (T20 - S17 - SB) und nachdem in Folge noch weitere acht Matchdarts von den beiden versäbelt wurden, beendete das Duo Volarik/Baumgartner dann noch mit einem Check für das gegnerische Team. Im nächsten Doppel gab es für Tomi/Horst gegen Blauensteiner/Walsh leider nicht viel zu holen und sie unterlagen leider mit 0:2. Renate verlor zwar ebenfalls glatt mit 0:3 gegen Manfred Volarik, war aber in den ersten beiden Legs vor ihm am Doppel, konnte ihre Chancen aber leider nicht nutzen. Dafür ging es Tomi recht gut. Er erzielte ein seinem Einzel gegen Neil Chesterton einen 180er und gewann glatt mit 3:0. Renate/Z. konnten leider auch in ihrem zweiten Auftritt nur eines von drei Legs für sich entscheiden. Um diese Partie zu gewinnen hätte es aber auch mindestens einen 18-Darter gebraucht, da Blauensteiner/Walsh im als Vorspieler im ersten Leg 19 und im dritten Leg 20 Darts spielten. Das dritte Set im Spiel holten zum Abschluss ein hervorragend disponiertes Doppel Erich/Tomi, welches Volarik/Chesteron mit 2:1 bezwang. Endergebnis: 3:5 (12:15) und die ersten drei Sets am geplanten Weg ins Obere Playoff sind gemacht.

In der WDV - Open Steeldarts League gab es einen Sieg in der 2. Division und eine Niederlage in der 3. Division Die DA Tube Station Artists traten wie bereits in der Vorwoche in der Besetzung Heli, Stefan und Z. an. Nachdem Anfangs ein wenig Sand im Getriebe war (Z. verlor 1:3 gegen Roman Karpfl, Heli 1:3 gegen Johann Dittrich), brachte ein hart erkämpftes 3:2 von Stefan gegen Claudia Kappacher den Umschwung. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden (Stefan/Heli 2:1 gegen Dittrich/Kappacher, Heli/Z. 2:0 gegen Karpfl/Dittrich und Stefan/Z. 2:1 gegen Karpfl/Kappacher), womit die Tube Station Artists erstmals in Führung gingen. In seinem zweiten Einzel spielte Heli dann sehr gut, musste sich dem starken Roman Karpfl aber doch mit 0:3 geschlagen geben. Den Sieg sicherstellen konnte dann noch Z. gegen Johann Dittrich. Z. gewann die ersten beiden Legs sicher mit 28 und 26 Darts, doch dann drehte der Gegner auf und gewann seinerseits zwei Legs in Folge mit 22 (40 Rest) und 19 Darts (32 Rest). Doch Z. lies sich nicht lumpen und beendete die Partie seinerseits mit einem 19-Darter im 5. Leg und stellte damit den 5:3 Sieg sicher. Kurios ist, dass es in Legs sogar eine 13:15 Niederlage gewesen wäre, aber das ist ja Gott sei Dank nur die Tordifferenz... ;-)

Das Team DA Titanic meets Lucona traf daheim im The Tube Station auf einen der heißesten Favoriten auf den Aufstieg in dieser Saison, nämlich das Team BB Zitzifiz. Im ersten Spiel des Abends verlor Daniela gegen Martin Kurecka trotz gutem Spiel gegen Martin Kurecka mit 0:3. Hannes glich aber für unsere Leichtmatrosen gleich wieder aus und besiegte Charlotte Ried mit 3:2. Im dritten Spiel unterlag Horst Karl Gruber mit 0:3 und der Favorit war wieder in Führung und konnte diese Führung vorerst weiter ausbauen (Daniela/Bertl verloren knapp 1:2 gegen Nürnberger/Kurecka, Horst/Daniela verloren mit 0:2 gegen Kurecka/Gruber). Doch aufgegeben wird ein Brief und Horst/Bertl holten den nächsten Punkt für das Team, indem sie 2:0 gegen Ried/Nürnberger gewannen. Und sogar der dritte Punkt wäre noch drinnen gewesen, denn Bertl musste sich Charlotte nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Im abschließenden Einzel war für Hannes gegen Martin Kurecka leider nicht mehr drinnen, als das ein Ehrenleg (22 Darts) und eine 1:3 Niederlage. Der Endstand lautete damit 2:6 (9:18), aber man kann dieses Ergebnis durchaus als sehr ehrenhaft ansehen, da der Gegner durchaus gefordert wurde. Gegen das Team BB Zitzifitz wird so mancher andere Gegner um einiges schlechter aussehen.

 

0 Comments

Posted on 2016 Sep 23 by Z.

Name:

E-mail:

(optional)

Smile:

smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 

Captcha
Powered by CuteNews

Login Newsseite